Costa Rica gilt als Traumziel für Auswanderer aus aller Welt, einschließlich zahlreicher Deutscher, Österreicher und Schweizer. Die Verlockungen sind vielfältig: atemberaubende Natur, ein mildes Klima und eine entspannte Lebensweise. Doch das Leben im „reichen Küstenland“ kommt nicht ohne seine Tücken. In diesem Artikel beleuchten wir die weniger besprochenen Nachteile des Auswanderungsziels Costa Rica.

Sprachliche Herausforderungen

Sprachbarrieren stellen oft das erste große Hindernis dar. Obwohl Englisch in touristischen Gebieten weit verbreitet ist, benötigt man für eine tiefergehende Integration und alltägliche Erledigungen zumindest grundlegende Spanischkenntnisse. Man muss jedoch sagen, dass Spanisch für Deutsche sicherlich zu den Fremdsprachen gehört, die verhältnismäßig einfach zu erlernen sind, es erwartet zudem ja niemand, dass man ab Tag 1 fließend Spanisch spricht. Wenn man in einem Land lebt, lernt man die Sprache zudem sehr viel schneller da man ständig damit umgeben ist, als wenn man in Deutschland lebt und ab und zu einen Spanisch-Kurs besucht.

Lösungsansatz: Wenn Sie einige Monate vor Ihrer Auswanderung in Deutschland einen Intensivsprachkurs in Spanisch absolvieren, die wichtigsten Vokabeln lernen (ca. 750 Wörter sollten ausreichend sein für eine Basiskommunikation), werden Sie mit Spanisch von Anfang an keine echten Probleme haben. Wenn Sie anschließend vor Ort öfter das Gespräch mit den ohnehin sehr offenen Einheimischen suchen, werden Sie die Sprache schon bald gut beherrschen – und zudem das Land nochmal aus einem ganz anderen Blickwinkel kennenlernen.

Kulturelle Herausforderungen

Das entspannte Tempo der Costa-Ricaner kann manchmal in Widerspruch zur europäischen Effizienz und Pünktlichkeit stehen, was zu Frustrationen führen kann. Nach einiger Akklimatisierungszeit genießt man den neuen Rhythmus des Lebens jedoch in aller Regel – der Wahlspruch Costa Ricas heißt ja auch „Pura Vida“ (pures Leben) und nicht „Pura Estrés“ (purer Stress). Man stellt zudem fest, dass viele Dinge die man als „enorm dringend“ wahrnimmt, gar nicht so dringend sind.


Lösungsansatz: Dies ist ein klassisches Thema, was nach einer gewissen Zeit nicht mehr ins Gewicht fällt – gerade wenn man sich nicht im geschäftlichen Kontext in Costa Rica bewegt, sondern vor allem als Privatperson. Zudem wird man die Costa Ricaner hier nicht verändern können und in viele andere Länder, in die sie alternativ auswandern könnten – ist die Mentalität ebenfalls etwas weniger auf Geschwindigkeit und Effizient getrimmt.
 

Wirtschaftliche Überlegungen

Die Lebenshaltungskosten in Costa Rica sind oft höher als erwartet. Besonders in touristischen Hotspots und an den Stränden können die Preise für Lebensmittel, Mieten und Dienstleistungen vergleichbar mit denen in Europa sein. Costa Rica ist somit auch teurer als viele andere Länder in Mittel- und Südamerika – hat dafür aber viele andere Vorzüge, die als Auswanderer enorm wichtig sind.


Lösungsansatz: Wenn Sie eine Immobilie und ein Auto kaufen, schalten Sie schon einmal einen Großteil der monatlichen Kosten aus, da ein Mietwagen und im Speziellen eine gemietete Immobilie in Costa Rica alles anderes als günstig sind.

Auch die Arbeitsmöglichkeiten als Angestellter sind für Ausländer in manchen Aspekten eingeschränkt, und die Gehälter sind oft deutlich niedriger als in der Heimat.
Lösungsansatz: Im Idealfall kann man Remote für ein ausländisches Unternehmen arbeiten, ein eigenes Unternehmen gründen/betreiben oder man kommt bereits als Rentner/Privatier nach Costa Rica. 

Immobilienmarkt und Wohnsituation

Der Immobilienmarkt kann eine Herausforderung darstellen. Die Mieten sind in Costa Rica verhältnismäßig hoch, eine Immobilie zu kaufen ist im Verhältnis dazu wie weiter oben beschrieben wesentlich günstiger. In Meeresnähe können Grundstücke und Häuser jedoch trotzdem ziemlich teuer sein und erfordern ein hohes Budget.


Lösungsansatz: Etwas weiter im Landesinneren haben Sie jedoch ein wesentlich angenehmeres, trockeneres Klima, können trotzdem jederzeit zu einem nahegelegenen Strand fahren und können zudem sehr viel günstiger eine Immobilie erwerben. Hier ist es schon möglich ab ca. 200.000 Euro ein schönes Grundstück mit einer schlüsselfertigen Neubau-Immobilie in Top-Qualität zu erwerben.

Hier können Sie sich unsere Hausangebote und unsere Grundstücke in einer Top-Lage zu dennoch verhältnismäßig günstigen Preisen ansehen 

Klimatische und geografische Aspekte

Das tropische Klima Costa Ricas ist nicht für Jeden geeignet. Die hohe Luftfeuchtigkeit und die Hitze können besonders für ältere Menschen belastend sein. Hier ist jedoch die Mikrolage entscheidend, es gibt in Costa Rica sehr viele verschiedene Klimazonen.

Lösungsansatz: In unserem Wohn- und Firmensitz Hojancha in Guanacaste auf der Halbinsel Nicoya beispielsweise ist das Wetter ganzjährig warm bei einer niedrigen Luftfeuchtigkeit, die Temperatur pendelt zwischen 20 und 30 Grad und es weht eine leichte Brise, wodurch es immer angenehm ist – man kann also keinesfalls sagen, dass dies eine Problematik ist, die in ganz Costa Rica auftritt.

Sie überlegen nach Costa Rica auszuwandern?

Bestimmt haben Sie enorm viele Fragen im Kopf und es fällt Ihnen schwer, sich einen Überblick zu verschaffen? Zum Glück haben wir bereits jahrelange Erfahrung in Costa Rica und viele Auswanderungen in dieses wunderschöne Land miterlebt – sodass wir Ihnen mir Sicherheit 99% Ihrer Fragen beantworten können.

Buchen Sie sich gerne einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch, in dem wir auf Ihre Fragen eingehen können!

Verkehr und Infrastruktur

Die Infrastruktur ist nicht unbedingt die Stärke Costa Ricas. Viele Straßen außerhalb der Hauptstadt San José sind nicht geteert und weisen einige Schlaglöcher auf, was das Fahren ohne SUV zu einem Abenteuer macht. Schlecht ausgebaute öffentliche Verkehrsmittel machen ein eigenes Fahrzeug nahezu unerlässlich. Es gibt kein echtes Bahn-Netz und nur sehr vereinzelt Bahn-Strecken, es gibt jedoch Busse und Kleinbusse in denen man auf auch weitere Distanzen zurücklegen kann.

Lösungsansatz: Ein SUV ist somit eigentlich Pflicht, um das Land frei erkunden zu können.

San José und Umland sind nicht sonderlich attraktiv

Wer mit der Erwartung einer prunkvollen europäischen Hauptstadt wie Wien, Paris oder London nach San José kommt, wird schnell enttäuscht werden. Während diese Städte sehr sauber, organisiert und reich wirken, lässt sich San José eher als heruntergekommen und chaotisch beschreiben. Das ist jedoch kein echtes Problem, da die meisten Auswanderer sowieso in der Nähe des Meeres oder am Arenal-See wohnen wollen und sich San José im Zentraltal befindet. Dies ist eher für die Costa-Ricaner selbst als dauerhafter Wohnort interessant, da im Zentraltal viele Jobs in der Industrie angesiedelt sind.

Rechtliche und bürokratische Hürden

Die Bürokratie in Costa Rica kann entmutigend sein. Einwanderungsverfahren und Aufenthaltsbestimmungen sind oft komplex und zeitaufwendig. Das Fehlen eines effizienten Systems kann dazu führen, dass selbst einfache Vorgänge Wochen oder Monate dauern.


Lösungsansatz: Wir haben den Prozess schon sehr viele Male begleitet und können Sie gerne dabei unterstützen, dieser Punkt sollte Sie also nicht von einer Auswanderung abhalten. Wir sind gut vernetzt und wissen, wie wir den zeitlichen Bedarf von Verwaltungsvorgängen auf ein Minimum reduzieren.
 

Soziale Isolation und Heimweh

Die Auswanderung führt im ersten Moment oft zu sozialer Isolation. Der Aufbau eines neuen Freundeskreises kann schwierig sein, besonders wenn man die Sprache nicht spricht und die kulturellen Unterschiede groß sind. Auch das Heimweh kann in einem so weit entfernten Land stärker ausgeprägt sein.

Lösungsansatz: Erstens können wir heutzutage auf viele technische Mittel zurückgreifen, wie Videoanrufe über das Internet, um jeden Tag mit der Familie und Freunden in Europa in Verbindung zu bleiben. Zudem wird man nach einiger Eingewöhnungszeit auch viele neue Kontakte knüpfen, sei es zu Einheimischen, als auch zu anderen deutschsprachigen Auswanderern in Costa Rica (es gibt hier auch viele Facebook-Gruppen, um Kontakte zu knüpfen), sodass Einsamkeit bald der Vergangenheit angehört. Neue Kontakte aufzubauen ist in Costa Rica zudem sehr viel einfacher als in Deutschland, da die Menschen wesentlich offener sind.

Costa Rica Auswandern Nachteile : wie schwer wiegen sie?

Bei aller Transparenz bezüglich möglicher Nachteile Costa Ricas für einzelne Personen möchten wir an dieser Stelle auch nochmal klarstellen, dass die Vorteile für uns ganz klar überwiegen. Wir mussten tatsächlich auch relativ lange überlegen, um auf genügend nachteilige Punkte für diesen Blogartikel zu kommen. Viele der genannten Punkte fallen entweder im Alltag nicht wirklich ins Gewicht, man sich mittlerweile daran gewöhnt oder hat die Punkte bereits für sich selbst kreativ gelöst. Wenn ich zurück nach Deutschland komme (was ca. alle drei Monate aus familiären Gründen der Fall ist), dann fallen mir die Nachteile Deutschlands wesentlich stärker auf als die Nachteile eines Lebens in Costa Rica – ich habe somit den direkten Vergleich.